Home
Feng Shui
Stilles Qi-Gong
Kontakt
Kontaktformular

Traditionen aus Asien haben auch in den Westen Einzug gehalten.

Diese können wir auf unser westliches Leben angepasst ebenso nutzen. Methoden, die heute vielen Menschen helfen: Akupunktur, Akupressur, Tai-Qi, Qi-Gong, Tuina-Massage und Feng Shui.

All diese inzwischen anerkannten Techniken zur Stärkung des Wohlbefindens, als Mittel zur vollständigen Gesundung oder einfach nur zur Aufrechterhaltung der Gesundheit haben einen gemeinsamen Ursprung: das Qi.

Vor Tausenden von Jahren waren die Menschen in China schweren Lebensbedingungen ausgesetzt. Von Kälte und Hunger geprägte Wintermonate zwangen diese zur Ruhe. Während des stillen Dasitzen, konnte Energie gespart werden und der Geist beruhigte sich. Mit dieser eingetretenen Stille (meditativer Zustand) spürten die Menschen dann nach langer Zeit , dass sich im Körper neben dem Herzen und dem Blut noch mehr bewegt: der Qi-Fluss war entdeckt. Einzelne Energiebahnen konnten exakt beobachtet und bestimmt werden.

Die damalige Meditationstechnik war der Grundstein für das Stille Qi-Gongder Mutter der Akupunktur. Nur aufgrund dieses Wissens können Ärzte und Heilpraktiker heute die Akupunktur durchführen.

 

Feng Shui basiert auch auf dieser Kenntnis über den Fluss der Qi-Energie.

Wie im Körper fliesst auch Qi im Haus. Und Feng Shui stellt gewissermaßen eine Akupunktur für das Haus dar.

 

Ich praktiziere das Stille Qi-Gong und habe jahrelang Feng Shui für Wohn- und Gartenräume angeboten.


Im Jahr 2017 kann ich persönlich keine Beratungen anbieten, vermittle aber gerne an kompetente Kolleginnen weiter.


Selbst noch Qi Gong praktizierend, setze ich auch meine Qi-Gong-Kurspause noch im kommenden Jahr 2017 fort und biete diese dann 2018 mit einem Augenseminar wieder an.






feng-shui-klassisch fon/fax:08341-73161 | kuhn-hildenbrand@t-online.de